Modeschmuck

Bijou Brigitte büßt 3,7 Prozent Umsatz ein

Hamburg. Das schwache Geschäft in Südeuropa hat sich negativ in der Bilanz von Bijou Brigitte niedergeschlagen. Der Hamburger Modeschmuckspezialist nahm 2012 bei einem Umsatz von 360 Millionen Euro 3,7 Prozent weniger Geld ein, teilte das Unternehmen mit. Vor allem die schleppende Konjunktur in Spanien, Portugal und Italien drückte auf das Ergebnis, während es in Deutschland aufwärtsging. Die Zahl der Filialen sank um neun auf 1166.