Der Koffer für den DFB-Pokal kommt aus Hamburg

Etuimanufaktur Erich Ludwig feiert 125. Jubiläum

Hamburg. Sie sind die Letzten ihrer Zunft. Nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland ist die Etuimanufaktur Erich Ludwig das einzige Unternehmen, das noch handgemachte Etuis etwa für Medaillen oder Urkunden fertigt. Die Kunden sind Staatsoberhäupter, Prominente und Unternehmen aus der ganzen Welt. Unter anderem hat die Hamburger Firma einen Koffer hergestellt, in dem ausschließlich der DFB-Pokal transportiert wird. Die englische Königin bewahrt eines ihrer Colliers in einem Schmucketui der Manufaktur auf. In Hamburg kaufen zudem der Senat und die Haspa bei der Manufaktur ein.

Am heutigen Abend feiert die Firma im Zippelhaus ihr 125-jähriges Bestehen. "Mittlerweile in vierter Generation führt Andres Ludwig ein Unternehmen, dessen unverwechselbare Qualitätsprodukte weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt und geschätzt sind. Dieser Meisterbetrieb verbindet höchste handwerkliche Qualität mit allen positiven Tugenden, die das Handwerk ausmachen", sagte Handwerkskammer-Präsident Josef Katzer zum Jubiläum.

Neben Etuis fertigt Ludwig mit seinen drei Mitarbeiterinnen auch Schrankeinrichtungen für Yachten und Flugzeuge aus hochwertigen Materialien sowie Schmuckkästchen. Einer der vielen Stammkunden ist Lufthansa Technik, für die die Manufaktur Besteck und Schrankeinrichtungen liefert. Alle Gegenstände müssen perfekt sitzen. "Sonst könnte das teure Geschirr bei turbulenten Flügen klappern und womöglich zu Bruch gehen", sagt der Handwerksmeister.

Sein originellstes Stück war ein Violinenkasten mit eingebauter Minibar, den er vor etwa zehn Jahren fertigte. "Neben dem Instrument kann die Musikerin nun auch zwei goldene Becher und eine Champagnerflasche auf ihre zahlreichen Reisen mitnehmen", sagt Ludwig. Den Namen der Auftraggeberin will er nicht nennen. 125 Jahre Tradition verpflichten denn auch zur Verschwiegenheit.