Übersicht

Diese digitalen Bilderrahmen zeigen mehr als Fotos

Ideal für Ihre Fotoschätze: Digitale Bilderrahmen bringen Aufnahmen von der Festplatte an die Wand. Einige Geräte haben nützliche Zusatzfunktionen.

Die meisten Aufnahmen von Digitalkameras fristen ihr Dasein auf Computerfestplatten – und werden viel zu selten gewürdigt. Ein digitaler Bilderrahmen eignet sich prima, um Ihre Fotoschätze ans Licht zu bringen. Er ist außerdem ein schönes Geschenk: Beladen Sie ihn mit Familienbildern, Fotos von einer gemeinsamen Reise oder originellen Schnappschüssen und machen Sie Ihren Liebsten damit eine Freude. Computer Bild hat in Zusammenarbeit mit der Preissuchmaschine Idealo.de die 15 gefragtesten digitalen Bilderrahmen ermittelt.

Technik-Trends bei Bilderrahmen

Die meistverkauften digitalen Bilderrahmen besitzen eine Bildschirmgröße zwischen 17 und 21 Zentimeter (sieben und acht Zoll) – diese Geräte bieten im Moment ein gutes Größen-Preisverhältnis. Ihre Bildschirmauflösung liegt in der Regel bei 800x600 Bildpunkten.

Das reicht bei dieser Displaygröße für eine detailreiche Darstellung. Beim Seitenverhältnis ist das 4:3-Format vorherrschend, das bei Digitalkameras am weitesten verbreitet ist. Vorteil: Sie müssen die Bilder für eine unverzerrte Darstellung nicht vorher umwandeln.

Besonderheiten

Unter den 15 aufgezählten Bilderrahmen besitzen zwei Modelle eine eingebaute Wetterstation – auf Knopfdruck zeigen sie die Innen- und Außentemperatur an und geben Wettertrends aus. Zwei weitere Geräte heben sich auch deutlich vom Rest ab: Jobo und Rollei sind mit Foto-Schlüsselanhängern in der Galerie vertreten – ein kostengünstiger Bilderspaß.

Welche weiteren Zusatzfunktionen die digitalen Bilderrahmen bieten, lesen Sie in der Übersicht.

Mehr zum Thema:

Quelle: Computer Bild.

Ausführliche Ratgeber, Testberichte und Rezensionen finden Sie auf der Website www.computerbild.de .

Quelle: Welt Online

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft