Lübecker Drägerwerk steigert Umsatz und Auftragseingang

Lübeck. Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Dräger will im laufenden Geschäftsjahr deutlich mehr Geld für die Entwicklung neuer Produkte ausgeben. Der Konzern werde zudem in den Ausbau der Vertriebsaktivitäten investieren, sagte der Vorstandsvorsitzende der Drägerwerk Verwaltungs AG, Stefan Dräger.

Insgesamt sank im ersten Halbjahr das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 94,5 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Steuern sank um 2,2 auf 53,7 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte währungsbereinigt auf 1,03 (1,02) Milliarden Euro. Der Auftragseingang erhöhte sich um 6,3 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro.