Geringer Spritverbrauch ist beim Autokauf entscheidend

Hamburg. Beim Autokauf lassen sich deutsche Kunden einer Studie zufolge eher von Vernunftgründen wie niedrigem Verbrauch oder großem Kofferraum leiten statt von vielen PS oder klingenden Markennamen. In einer Umfrage unter 1000 Autofahrern durch die Unternehmensberatung Progenium wurden zwei Kaufgründe als am wichtigsten genannt: "geringer Verbrauch/hohe Reichweite" und "günstiger Preis/niedrige Unterhaltskosten". Auf einer Skala von 1 (sehr begeistert) bis 4 (überhaupt nicht begeistert) erzielten die beiden Punkte mit 1,2 den besten Wert.

In der Wertung der Autofahrer folgten "elektronische Hilfsmittel wie Navigation oder Spurassistent" mit 1,4, ein "emissionsarmer Motor" mit 1,5 und "viel transportieren können" (1,6).

Am unteren Ende der Skala rangieren wiederum "Fahren mit offenem Verdeck" (3,2), "Motorensound" (3,1), die "Marke des Herstellers" (2,5), "einzigartiges Design" (2,4) sowie "hohe Geschwindigkeit" (2,4).

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.