Apple

Bloggerin berichtet: Chinesen kopieren kompletten Apple-Store

Foto: AFP

Die US-Bloggerin BirdAbroad stößt in Kunming auf einen vermeintlichen Apple-Store. Doch schon beim Schriftzug geht der Schwindel los.

Kunming. Kuriose Nachrichten aus dem Land der Mitte: Die amerikanische Bloggerin BirdAbroad ist einer wirklich eigenen Geschichte auf die Spur gekommen. In der chinesischen Millionenstadt Kunming stieß sie laut eigenen Aussagen auf ein Geschäft, dass offensichtlich ein Apple Store sein wollte – in Wirklichkeit aber nur eine Täuschung sein konnte. Auf ihrem Blog berichtet BirdAbroad von Verkäufern in blauen Shirts mit täuschend echten Apple-Namesbändern um den Hals. Genau wie die Originalen. Mit Fotos hielt sie die Eindrücke aus dem Geschäft fest, wonach es tatsächlich, wie ein echter Apple Store aussieht. An hellen, holzfarbenen Tische probieren Kunden die Geräte aus. Poster von iPhones und Macs zieren die Wände. Doch der Schwindel fiel der Bloggerin schon am dem Schriftzug im Ladeneingang auf. "Apple never writes 'Apple Store' on it’s signs", berichtet sie. Richtig. Denn auf den echten Stores ist stets nur das Apple-Symbol, der angebissene Apfel, zu sehen.

Zwar sah der Laden auf den ersten Blick wie ein Apple Store aus. Im Detail fielen der Bloggerin dann aber doch noch weitere Fehler auf. Die sonst so akkurate Ausstattung wies Schwächen auf. Die Wendeltreppe sei von ungewohnt schlechter Qualität gewesen, die Wände unsauber gestrichen. Offensichtlich doch nur eine Kopie. Dann aber eine wirklich kreative und auf den ersten Blick äußerst glaubwürdige Nachahmung.