Verstopfter Computerserver löste die Datenpanne bei der Haspa aus

Hamburg. Tagelang hatten Tausende Firmenkunden der Haspa keinen Online-Zugriff auf ihr Konto. Jetzt haben Experten der Hamburger Sparkasse die Ursache gefunden: Die Datenpanne wurde von einem überlasteten Server ausgelöst. Er war vom 30. Juni bis 4. Juli wegen einer Umstellung auf ein neues SAP-System vom Netz genommen worden. In dieser Zeit stauten sich große Mengen an Zahlungsverkehrsposten und Auszugsabfragen auf. Als der Rechner wieder eingeschaltet wurde, verweigerte er den Dienst. Inzwischen wurde der Datenstau abgearbeitet, die meisten Firmen kommen laut Haspa-Sprecherin Stefanie von Carlsburg wieder an ihr Online-Konto.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft