Handwerk will mehr Abiturienten für Lehrstellen begeistern

Kiel. Das Handwerk im Norden will mit einer Informationskampagne an Schulen in den nächsten Jahren mehr Abiturienten für Ausbildungsplätze gewinnen. Bislang betrage der Anteil der Gymnasiasten sechs bis sieben Prozent an den 6000 bis 7000 Lehrstellen. "Das ist zu wenig", sagte gestern Udo Hansen, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Schleswig-Holstein. Viele Handwerksberufe stellten hohe Anforderungen und böten Perspektiven für Führungsaufgaben. Auch in Hamburg, wo die Zahl der Abiturienten mit 12,6 Prozent der 2561 Neueinsteiger 2010 einen Rekordwert erreichte, besteht ein hohes Interesse an den Absolventen. "Wir hätten gern noch mehr", so Jörg Ungerer, der Leiter Bildungspolitik der Hamburger Kammer.

Im Rahmen des am 1. April gestarteten Projekts "Handwerk ist mehr" werden nun Informationsveranstaltungen an Schulen angeboten. Für Einzelgespräche fahren zwei Mitarbeiter der Kieler Kammer durch Schleswig-Holstein. In drei Wochen soll das Internetangebot www.handwerkistmehr.de freigeschaltet werden.