Info

Fakten zur Messe

70 000 Neuheiten unter einer Million ausgestellten Produkten werden ab heute sechs Tage lang auf der weltgrößten Spielwarenmesse in Nürnberg präsentiert. Die 2683 Aussteller erwarten 76 000 Fachbesucher.

Öko- und Technikprodukte sind die Trends - gerade für Erwachsene wird immer mehr Spielzeug mit Smartphones oder Minicomputern verknüpft. Auch Lernspielzeug wird bedeutender.

2,6 Milliarden Euro sind 2010 in Deutschland mit traditionellem Spielzeug ohne Video- und Computerspiele umgesetzt worden - ein Plus von sechs Prozent. Die Hersteller freut es: Bei Lego kletterte der Umsatz um 14,7 Prozent auf 304,4 Millionen Euro, bei Ravensburger um 6,7 Prozent auf 312,9 Millionen Euro und bei Branchenprimus Mattel (Barbie, Matchbox-Autos) im Schlussquartal um neun Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar.