Hamburger Callcenter-Betreiber sucht einen Käufer

Hamburg. Der Hamburger Callcenter-Betreiber D+S Europe will sich von seinen Callcentern trennen. Dies erfuhr das Abendblatt aus Unternehmenskreisen. Vorausgegangen war ein Bericht des "Handelsblatts", wonach der Eigentümer, Finanzinvestor Apax, sich zukünftig auf das E-Commerce-Geschäft konzentrieren wolle. Deshalb werde nach einem Käufer für die deutschlandweit zehn Callcenter mit 4300 Mitarbeitern gesucht. Auch ein Ableger in der Hansestadt wäre betroffen. Das Callcenter-Geschäft von D+S war zuletzt rückläufig. Der Konzern selbst wollte dazu nicht Stellung beziehen. Bedenken äußerte Karlheinz Vernet Kosik, stellvertretender Bundesvorsitzender der Kommunikationsgewerkschaft DPV. Fraglich sei, ob D+S Europe die gesamte Sparte verkaufen und somit alle Stellen sichern könne.