Otto-Konzern warnt vor Abzocke mit Gewinnspielen

Betrüger geben sich als Mitarbeiter des Hamburger Versandhändlers aus

Hamburg. Vorsicht Falle: Der Versandhandelskonzern Otto warnt vor Betrügern, die sich als Mitarbeiter des Hamburger Unternehmens ausgeben und versuchen, nichts ahnende Verbraucher am Telefon über den Tisch zu ziehen. Dabei bieten die Betrüger laut Otto einen Kosmetikgutschein für die Teilnahme an einer Gewinnspielserie an und kundschaften die persönlichen Daten von Kunden aus. Wer Interesse an dem Gutschein zeigt, erhält per Post einen Aktivierungscode für eine Internetseite namens Win-Finder oder Win-Dienst. Verbraucher, die sich dort registrieren, tappen in eine Abofalle. Ihre Telefonrechnung wird fortan wöchentlich mit 9,99 Euro belastet.

"Wir distanzieren uns ausdrücklich von diesen unlauteren Verkaufspraktiken und haben juristische Schritte gegen den Missbrauch unseres Firmennamens und Rufschädigung eingeleitet", sagt Otto-Sprecher Thomas Voigt. Es sei allerdings schwierig, den Anbieter zu finden, da dieser vermutlich im Ausland sitze. Auf der Internetseite Win-Finder.com findet sich im Impressum der Hinweis auf eine Firma mit Sitz auf den British Virgin Islands.

Otto rät allen Angerufenen, Gutscheine mit einem Code für Win-Finder oder Win-Dienst abzulehnen und das Gespräch zu beenden. Wer sich schon auf den Anbieter eingelassen habe, könne die Mitgliedschaft wie in den Geschäftsbedingungen beschrieben kündigen. Er könne sich auch an die Otto-Hotline 0180/530 30 wenden.