Hamburg Energie bestellt bei Repower Windkraftanlage

Hamburg. Der städtische Strom- und Gasversorger Hamburg Energie hat eine Windenergieanlage mit einer Nennleistung von 3,4 Megawatt und einer Nabenhöhe von knapp 100 Metern bestellt. Bis Ende 2011 soll sie auf dem Energieberg in Georgswerder errichtet werden und Strom für 3000 Haushalte liefern. Mehrere ältere und leistungsschwächere Anlagen werden dafür ersetzt. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf 4,9 Millionen Euro. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Hamburg Energie, die für uns eine Premiere darstellt", sagt Andreas Nauen, Vorstandsvorsitzender von Repower.

Die Anlage soll im Rahmen der Internationalen Bauausstellung IBA in Wilhelmsburg Besucher anlocken. Die IBA Hamburg plant, den Energieberg Georgswerder als Informationszentrum und Treffpunkt öffentlich zugänglich zu machen. Dort sollen die Geschichte der Mülldeponie und die Potenziale für die Gewinnung erneuerbarer Energien erklärt werden.