Harter Wettbewerb setzt Preise für Ökostrom unter Druck

Hamburg. Immer mehr Ökostromanbieter werben um Kunden in Hamburg. Seit Januar 2010 sind elf weitere Gesellschaften hinzugekommen - darunter auch der Kaffeeröster Tchibo. Der zusehends härtere Wettbewerb unter den jetzt 56 Unternehmen setzt die Preise für Ökostrom deutlich unter Druck. So hat allein das Hamburger Unternehmen Lichtblick, das zu den Pionieren der Branche gehörte, seit Ende vergangenen Jahres rund 18 000 private Stromkunden an die Konkurrenz verloren, weil sich junge Firmen günstiger am Strommarkt eindecken können.

Inzwischen ist die Energie aus Wind- und Wasserkraft zum Teil schon günstiger als konventionell erzeugter Strom. Das Abendblatt hat in einer Tabelle für Verbraucher in Hamburg die 20 Ökotarife mit den niedrigsten Preisen zusammengestellt - und erklärt, welchen Strom der Kunde tatsächlich dafür erhält.