Deutsche Bahn stellt mehr Personal für die Sicherheit ein

Potsdam. Die Deutsche Bahn will mehr Sicherheitspersonal in Zügen und auf Bahnhöfen einsetzen. Vor allem im Regional- und Fernverkehr werde die Bahn die Zahl der Mitarbeiter aufstocken, sagte Bahnchef Rüdiger Grube. So werde das Sicherheitspersonal von derzeit 3200 auf 3500 Mitarbeiter erhöht. Einsatzschwerpunkt der zusätzlichen Kräfte seien die Abend- und Nachtstunden. Zur Erhöhung der Sicherheitsleistungen würden insgesamt 31 Millionen Euro zusätzlich investiert.

Grube wies darauf hin, dass die Bahn bereits sicherer sei als die meisten anderen öffentlichen Räume. Das belege die polizeiliche Kriminalstatistik. Diese weise für das Jahr 2009 bundesweit durchschnittlich 7400 Straftaten auf 100 800 Einwohner aus. Bei der Bahn gebe es weniger als 20 Straftaten pro 100 000 Reisende.