YouTube plant eigenen Online-Spielfilmdienst

Angriff auf Apple durch die Tochter des Internetriesen Google

Mountain View. Das Videoportal YouTube will zur Konkurrenz für die Videothek um die Ecke werden. Nach einem Bericht der "Financial Times" verhandelt die Google-Tochter momentan mit einer Reihe von Hollywood-Studios über die Ausstrahlung von Kinofilmen. Demnach könnte das kostenpflichtige Angebot schon Ende des Jahres starten.

Die Zeitung beruft sich unter anderem auf Studiobosse, die angesichts der Marktmacht von Google das große Geschäft wittern. Pro Film sollen rund fünf Dollar fällig werden. Der Internetkonzern selbst lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Allerdings verwies ein Sprecher darauf, dass YouTube schon zu Jahresbeginn testweise Leihfilme angeboten habe.

Mit dem neuen Dienst würde Google direkt mit dem Elektronikkonzern Apple um die Vorherrschaft beim digitalen Vertrieb von Filminhalten konkurrieren. Allerdings sind andere bereits im Geschäft. Beim US-Anbieter Netflix können die Nutzer für knapp zehn Dollar alle Serien und Kinofilme unbegrenzt sehen - entweder übers Internet oder als DVD per Postversand.

In Deutschland steckt der Online-Filmverleih noch in den Kinderschuhen. Das könnte sich durch den Vorstoß von YouTube ändern.