Schifffahrt

Gewerkschaft Ver.di kritisiert Kürzung von Bundesbeihilfen

Hamburg. Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di protestiert gegen die von der Bundesregierung am Mittwoch beschlossene Kürzung von Beihilfen für Schiffsbesatzungen unter deutscher Flagge. "Damit bestätigt sich die Befürchtung von Ver.di, dass die neue Bundesregierung die maritime Industrie nicht mehr vorbehaltlos unterstützt", erklärte der Hamburger Ver.di-Vorsitzende Wolfgang Rose gestern. Die Bundesregierung will finanzielle Beihilfen abschaffen, die Nachteile bei der Ausbildung von Seeleuten und bei den Lohnnebenkosten aber teilweise ausgleichen.