Inflation

Verbraucherpreise im Juni wieder langsamer gestiegen

Wiesbaden. Verbraucher in Deutschland mussten für ihre Lebenshaltung im Juni 0,9 Prozent mehr ausgeben als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Zahlen mitteilte. Im Mai hatte die Inflationsrate noch 1,2 Prozent betragen. Im Vergleich dazu waren die Verbraucherpreise im Juni um 0,1 Prozent gestiegen. Wie in den Vormonaten wurde die Teuerungsrate den Statistikern zufolge durch die starken Preiserhöhungen bei leichtem Heizöl und bei Kraftstoffen bestimmt.