Schiffsmeldungen

Hamburg Süd und Maersk erweitern Verkehr nach Asien und Amerika

Die Reedereien Hamburg Süd und Maersk Line haben beschlossen, ihren gemeinsamen Asien-Südafrika/Südamerika-Ostküsten-Dienst um eine zweite Linie zu erweitern. Start des neuen Dienstkonzepts ist in der ersten Juliwoche. Auf der neuen Linie werden die Partner zehn Schiffe mit einer Kapazität von je 2100 TEU einsetzen, von denen Hamburg Süd und Maersk Line je fünf Schiffe stellen. Die zweite Linie soll vorerst nur bis November gefahren werden.