Ergo

Mehr Mitarbeiter als geplant verlassen das Unternehmen

Hamburg. Ein geplanter Stellenabbau bei dem Versicherungsunternehmen Ergo läuft erfolgreicher als geplant. Bis Ende des Jahres sollen 1800 Stellen abgebaut werden. "Wie es jetzt aussieht, werden wir dieses Ziel übertreffen", sagte ein Unternehmenssprecher dem Abendblatt. Für zu viele abgebaute Stellen seien Neueinstellungen geplant. Inwieweit das Tochterunternehmen Hamburg-Mannheimer betroffen ist, konnte er nicht sagen. Der Lebensversicherer geht ohnehin in den nächsten Tagen in der Ergo Lebensversicherungs AG auf.