Beitragseinnahmen auf 366 Millionen Euro gesteigert.

Versicherer Condor wächst um fünf Prozent

Hamburg. Die Condor Versicherungsgruppe mit Sitz in Hamburg hat im Jahr 2009 die Beitragseinnahmen um 5,4 Prozent auf 366 Millionen Euro gesteigert. Damit habe man deutlich besser abgeschnitten als der Gesamtmarkt (plus 4,1 Prozent), teilte das zum Wiesbadener Konzern R+V gehörende Unternehmen mit.

Im Bereich Lebensversicherungen habe sich der Neubeitrag um ein Drittel auf 81,1 Millionen Euro erhöht. In Zeiten schwieriger Finanzmärkte würden sich die Kunden auf sichere und renditestarke Lebensversicherungsprodukte besinnen, hieß es dazu. Unter den neu abgeschlossenen Verträgen hatten fondsgebundene Rentenversicherungen im Privatkundengeschäft mit 48,9 Prozent den größten Anteil am laufenden Beitrag.

Bei den Sachversicherungen habe man ein überdurchschnittliches Beitragswachstum um 3,3 Prozent auf 116,6 Millionen Euro verzeichnet. Dabei hätten die Autoversicherungssparten der Condor-Gesellschaften in einem rückläufigen und stark umkämpften Markt insgesamt um 2,4 Prozent zugelegt.

Die 1955 gegründete Condor-Gruppe, die früher zum Oetker-Konzern gehörte, war im Jahr 2008 von R+V übernommen worden. Condor beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und unterhält nach eigenen Angaben mehr als eine Viertelmillion Kundenverbindungen.