Energiekonzern

Vattenfall verkauft deutsche Nuon

Berlin. Ein Dreivierteljahr nach der Nuon-Übernahme hat der Energieversorger Vattenfall Europe die Auflagen der EU-Kommission erfüllt. Der schwedische Staatskonzern verkaufte das Nuon-Deutschlandgeschäft an die Enervie-Gruppe mit Sitz in Hagen (Westfalen), teilten beide Seiten am Freitag mit. Zusammen entsteht ein Energieverbund mit rund 600 000 Kunden, die je zur Hälfte von Enervie und Nuon kommen. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Nuon ist bekannt durch seine Marken "Lecker Strom" und "Wakker Gas". Vattenfall war zu dem Verkauf der Tochter gezwungen, weil diese selbst mit rund 275 000 Strom- und 35 000 Gaskunden vor allem in Hamburg und Berlin aktiv war - wo Vattenfall bereits der mit Abstand größte Energielieferant ist. Die EU-Kommission hatte die Übernahme der Niederländer im Sommer 2009 daher nur unter der Auflage genehmigt, dass Vattenfall die deutsche Nuon komplett abgibt.