Finanzen

Anleger greifen zu griechischer Staatsanleihe

London. Griechenland hat mit seiner ersten Platzierung von Staatsanleihen den Vertrauenstest an den Märkten bestanden. Die Nachfrage nach den Papieren mit fünfjähriger Laufzeit war mehr als dreimal so hoch wie das Angebot. Insgesamt gingen Gebote im Volumen von mehr als 20 Milliarden Euro ein. Das Papier soll laut Bankenkreisen eine Rendite von 6,5 Prozent haben. Die Emission gilt als Lackmustest für die Fähigkeit der griechischen Regierung, trotz der Diskussionen um das ausufernde Staatsdefizit frisches Geld am Kapitalmarkt einzusammeln. Der Commerzbank-Rentenstratege David Schnautz: "Die Ängste vor einem Käuferstreik waren übertrieben."