Rückt Hamburgerin in Bundesbank-Vorstand?

Hamburg. Die Präsidentin der Hauptverwaltung Hamburg der Bundesbank, Adelheid Sailer-Schuster (Foto: Arlt), zählt offenbar zu den möglichen Kandidaten für einen Vorstandsposten in der Deutschen Bundesbank. Turnusgemäß laufen zwei Posten aus, einer davon soll von den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern neu besetzt werden, berichtet der "Spiegel". "Die Gespräche laufen noch, eine Entscheidung ist noch nicht gefallen", sagte Finanzbehördensprecher Daniel Stricker dem Abendblatt. Nach seinen Angaben haben die drei Länder noch bis Mai Zeit für ihren Vorschlag.