Würth

Gewinn und Umsatz sinken

Künzelsau. Die Wirtschaftskrise hat dem Befestigungsspezialisten Würth 2009 zugesetzt. Das Betriebsergebnis vor Steuern der Gruppe betrug nach vorläufigen Zahlen gut 200 Millionen Euro. Dagegen hatte der Schraubenspezialist im Vorjahr noch 545 Millionen Euro verdient. Der Umsatz sei 2009 um 14,9 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro eingebrochen. Die Zahl der Mitarbeiter der Gruppe ging weltweit um 7,8 Prozent auf 57 882 zurück. Würth legt am 19. Mai die Bilanz vor.