Absturz der DAX-Konzerne

Deutsche Firmen sind international Zwerge

Frankfurt. Unter den 100 teuersten Unternehmen an den Weltbörsen finden sich nur noch vier deutsche. Ende 2008 waren es noch acht, ergab eine Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Das teuerste Unternehmen weltweit ist Petrochina (353 Milliarden US-Dollar), die nach Börsenwert wertvollste deutsche Firma ist Siemens (84,1 Milliarden) auf Platz 61. E.on (62., 83,9 Milliarden), Bayer (81., 66,4 Milliarden) und die Deutsche Telekom (88., 64,5 Milliarden) folgen unter den Top 100. Der Grund für den Absturz der DAX-Konzerne: Andere Aktienmärkte legten stärker zu als der deutsche.