Hansenet für 900 Millionen Euro verkauft

Alice spricht jetzt spanisch

Das Unternehmen Hansenet hat in Hamburg 1300 Beschäftigte und 2,3 Millionen Kunden für schnelle Internetanschlüsse.

Hamburg. Das Hamburger Telekommunikationsunternehmen Hansenet kommt in neue Hände. Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica übernimmt das Unternehmen für 900 Millionen Euro von Telecom Italia, wie die Konzerne mitteilten. Das Geschäft solle im ersten Quartal 2010 abgeschlossen sein.

Telefonica galt als aussichtsreichster Kandidat im Rennen um Hansenet, das mit seiner Marke „Alice“ auf Kundenfang geht. United Internet war nach Aussagen seine Chefs Ralph Dommermuth aus dem Bieterwettbewerb ausgestiegen. Kreisen zufolge hatte auch Vodafone ein Angebot eingereicht, das jedoch relativ gering ausgefallen sei. Der Poker hatte sich über Wochen hingezogen, nachdem Telefonica die Preisvorstellungen der Italiener als nicht akzeptabel kritisiert hatte. Branchenexperten rechneten mit einem Kaufpreis zwischen einer und 1,5 Milliarden Euro.

Hansenet beschäftigt 2300 Mitarbeiter, 1300 davon in der Konzernzentrale in Hamburg. Noch ist unklar, ob Telefonica die gut etablierte Marke "Alice" weiterführen drafr. Dies wird am Markt aber erwartet. Das Hamburger Unternehmen startete 1995 als Tochterunternehmen der HEW (heute Vattenfall). Mit 2,3 Millionen DSL-Kunden ist Hansenet die Nummer vier auf dem deutschen Markt für die schnellen Internetanschlüsse. Der Umsatz stieg in den vergangenen vier Jahren von 161,1 Millionen Euro (2004) auf 1,190 Milliarden Euro (2008). gesteigert werden.

Nach Einschätzung von Experten könnte die Hansenet-Übernahme für die Spanier, die am deutschen Endkundenmarkt mit der Mobilfunktochter o2 aktiv sind, der Startschuss für weitere Zukäufe sein.