Kommentar: Neues Lehman-Urteil

Banken müssen richtig beraten

Das Landgericht Hamburg spielt mit seinen Lehman-Urteilen gegen die Hamburger Sparkasse den Anlegern immer mehr Argumente in die Hand.

Mangelnde Aufklärung und verschwiegene Provisionen waren bisher die Gründe für den Zuspruch von Schadenersatz. Jetzt gehen die Richter noch einen Schritt weiter und bezeichnen Zertifikate als sichere Anlage sogar grundsätzlich für ungeeignet.

Damit verbessern sich für viele Anleger auch bei anderen Banken die Chancen, Schadenersatz für die wertlosen Lehman-Zertifikate zu bekommen. Vorausgesetzt, die nächsten Instanzen folgen der Argumentation. Das ist allen Kunden zu wünschen, die immer nur eine sichere Anlage wollten.

Wer Sicherheit will, scheut komplizierte Produkte. Das müssen auch Bankberater akzeptieren und danach handeln. Wettscheinen ähnliche Zertifikate sind dazu nicht geeignet und in vielen Ländern sogar verboten. Hiesige Banken haben das Insolvenzrisiko ihrer Branche fahrlässig unterschätzt und müssen jetzt die Zeche dafür zahlen.