Konkurrenz fürs iPhone

Dell will Apple mit Smartphone angreifen

Der US-Computerhersteller Dell will Kreisen zufolge in den umkämpften Markt mit Smartphones einsteigen - und mit Apples iPhone konkurrieren.

San Francisco/ Hongkong. Dell wolle sein Mobilfunkgerät mit der Android-Software von Google ausstatten und in den USA über den Anbieter AT&T vertreiben, sagte eine mit der Sache vertraute Person am Donnerstag. Eine US-Version des „oPhone“ solle auch in China eingeführt werden.

Der Computerhersteller greift damit die Platzhirsche Apple und Research in Motion (RIM) an, die mit dem iPhone und dem Blackberry den Smartphone-Markt bisher dominierten. Google wiederum will mit seiner Software Android den Konkurrenzprodukten von Apple und Microsoft Marktanteile abjagen.

Nach Informationen des „Wall Street Journal“ könnte Dell den Verkauf des neuen Mobilfunkgeräts bereits 2010 starten. Ein Konzernsprecher wollte die Zusammenarbeit mit AT&T nicht bestätigen, sagte aber, Dell arbeite im Bereich Mobilfunk mit Partnern in aller Welt zusammen. Google und AT&T wollten sich zu den Berichten nicht äußern.

Smartphones sind Handys mit zahlreichen Zusatzfunktionen wie Email-Zugang und Multimedia-Nutzung. Nach Schätzungen des Brancheninstituts iSuppli wird der Markt für Smartphones 2010 um 27,9 Prozent auf 235,6 Millionen Stück anwachsen.