Wirtschaftskrise

EU: Deutschland hat Rezession überwunden

Deutschland hat die Wirtschaftskrise hinter sich gelassen. Das jedenfalls glaubt die EU-Kommission in ihrer aktuellen Konjunkturprogrnose.

Brüssel. Aus Sicht der EU-Kommission ist für Deutschland die Wirtschaftskrise vorbei. Das Land habe die Rezession überwunden, erklärte die EU-Behörde am Montag. Im den kommenen Monaten werde die größte europäische Volkswirtschaft wachsen. Allerdings geht die EU-Kommission davon aus, dass es nur eine schwaches Wachstum geben werde. Basis der Einschätzung der EU-Behörde ist seine aktuelle Konjunkturprognose. Nach einem Plus von 0,3 Prozent im 2. Quartal soll die Wirtschaft im 3. Quartal um 0,7 Prozent und im 4. Quartal um 0,1 Prozent zulegen. Im ersten Vierteljahr hatte es mit minus 3,5 Prozent gegenüber den drei Vormonaten den schlimmsten Einbruch der Nachkriegszeit gegeben. Für das Gesamtjahr rechnen die EU-Konjunkturexperten damit, dass die Wirtschaft um 5,1 Prozent schrumpfen wird – das ist eine Verbesserung von 0,3 Punkten gegenüber der Prognose vom Mai.