Studie: Kinder haben weniger Geld

Berlin. Die Finanzkrise ist auch bei den 5,7 Millionen sechs- bis 13-jährigen Kindern in Deutschland angekommen. Ihr Vermögen ist im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf rund sechs Milliarden Euro zurückgegangen, ergab die Kids-Verbraucheranalyse 2009. Mit durchschnittlich 21,87 Euro erhielten die Jungen und Mädchen in diesem Jahr rund 1,40 Euro weniger Taschengeld als noch 2008.