Auf Wachstumskurs

Signal Iduna legt deutlich zu

Die Versicherungsgruppe Signal Iduna rechnet für 2009 mit einem kräftigen Gewinnplus. Geplant sei ein operatives Ergebnis von mehr als 850 Millionen Euro, sagte Vorstandschef Reinhold Schulte in Dortmund.

Dortmund/Hamburg. - Bei den Beitragseinnahmen rechne man durch den Zusammenschluss mit der Krankenversicherung des Deutschen Rings in diesem Frühjahr für 2009 mit insgesamt 5,2 Milliarden Euro. Schulte schloss weitere Zusammenschlüsse und Übernahmen nicht aus.

Im vergangenen Jahr war das operative Ergebnis um 26,6 Prozent auf rund 599 Millionen Euro abgesackt. Hauptgründe waren laut Signal Iduna zum einen niedrigere Kapitalerträge bei den Lebensversicherern der Gruppe wegen der Finanzkrise, zum anderen gestiegene Ausgaben für ambulante Leistungen in der privaten Krankenversicherung (PKV). Die Beitragseinnahmen stiegen 2008 um 2,6 Prozent auf 4,62 Milliarden Euro. Die Gruppe mit Sitz in Hamburg und Dortmund ist nach eigenen Angaben nach dem Zusammenschluss Deutschlands zehntgrößter Erstversicherer, gemessen an den Beitragseinnahmen. Derzeit werden rund 12 500 Menschen beschäftigt.