Schlepper von Lindenau

KIEL. Mit der "Claus" hat die Kieler Lindenau-Werft seit fast 80 Jahren wieder einen Schlepper gebaut. Auftraggeber für das 32 Meter lange und knapp zwölf Meter breite Schiff ist die Lübecker Reederei J. Johannsen & Sohn. Der Neubau wurde am Freitag abgeliefert, so die Werft. Er wird von zwei Maschinen mit gut 5000 PS angetrieben und erreicht eine Geschwindigkeit von 12,7 Knoten. Sein Rumpf ist zum Schieben von Schiffen vorn abgeflacht. Weiter zeichnen ihn laut Lindenau ein hoher Sicherheitsstandard, gute Umweltverträglichkeit und optimierte Betriebskosten aus. Es ist der erste Schlepper seit 1928, den Lindenau gebaut hat.