Katzen-Baby

Daniela Katzenberger bestätigt: Baby heißt Sophia Cordalis

Stolze Eltern: Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger

Stolze Eltern: Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger

Foto: Caroline Seidel

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis haben ihrer Tochter einen griechischen Vornamen gegeben. Auch die Wahl des Nachnamens ist interessant.

Worms. Ein weiteres Geheimnis um das Katzen-Baby ist gelüftet - seit der Geburt ihrer kleinen Tochter am vergangenen Donnerstag geben Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis peu à peu mehr Details über ihr erstes gemeinsames Kind preis. Sei es über ihre privaten Social-Media-Accounts oder via mediale Mittelsmänner wie die "Bild"-Zeitung. Die durften am Montag dann auch verkünden, für welchen Namen sich das Promi-Paar entschieden hat: Der Wonneproppen heißt Sophia! Und Mama Katzenberger hat die Meldung auch bereits bestätigt.

Mit der Wahl des Vornamen haben Katzenberger und Cordalis voll ins Schwarze getroffen. Denn zieht man die Statistik der Gesellschaft für deutsche Sprache zu Rate, liegen die jungen Eltern mit Sophia voll im Trend: 2014 war Sophia der drittbeliebteste Vorname in Deutschland.

Bei Sophia bricht der Grieche durch

Dass sich Katzenberger und Cordalis für Sophia entschieden, könnte auch der etwas eindeutigeren Beantwortung der Bedeutungsfrage geschuldet sein. Denn bei Sophia ist die Herkunft klar: Der Name leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet "Weisheit" - der Punkt geht an den griechisch-stämmigen Sohn des Sänger Costa Cordalis!

"Weisheit" - TV-Blondine Katzenberger (die mit zweitem Vornamen übrigens Denise heißt) zeigte sich nicht nur bei der Vornamenswahl einsichtig, auch bei der Wahl des Nachnamens gab die 28-Jährige nach. Oder ist der Name "Sophia Cordalis" einfach nur ein ganz großer Liebesbeweis und ein untrügliches Indiz auf immer stärker schwingende Hochzeitsglocken? Fakt ist: In Deutschland erhalten Kinder unverheirateter Paare automatisch den Nachnamen der Mutter. Es sei denn, es wird ein anderslautender Antrag gestellt.

Läuten schon bald die Hochzeitsglocken?

Im Fall Katzenberger/Cordalis ist dies offenbar geschehen. Kaum vorstellbar scheint, dass sich Daniela Katzenberger damit abfinden würde, ihr Kind mit einem anderen Nachnamen als den eigenen aufwachsen zu sehen. Besser ausmalen ließe sich da schon eher der Gedanke, dass das Paar nach der Geburt der kleinen Sophia nun noch ernster macht, den Bund der Ehe eingeht - und Katzenberger dann schon bald den Namen des Vaters ihres Kindes trägt! Denn jedes weitere gemeinsame Kind würde schließlich nun automatisch den Namen Cordalis tragen...