US-Moderatorin

Implantate defekt - Sharon Osbournes Körbchen schrumpfen

abendblatt.de

Foto: picture alliance / Globe-ZUMA /p / picture alliance / Globe-ZUMA /p/Globe-ZUMA

Die 59-jährige Frau von Altrocker Ozzy Osbourne ließ ihre Brustimplantate entfernen. Eines der Silikonpolster war in die Magenwand ausgelaufen.

Los Angeles. US-Moderatorin Sharon Osbourne sorgt einmal mehr für Schlagzeilen: Die Ehefrau von Altrocker Ozzy Osbourne ("Dreamer") hat sich ihre Brustimplantate entfernen lassen. Sie seien defekt gewesen, sagte die 59-Jährige in der US-Fernsehsendung "The Talk“, in der sie als Co-Moderatorin auftritt.

"Eines Morgens wachte ich auf und eine meiner Brüste war irgendwie viel länger als die andere. Ich dachte: 'Das ist nicht richtig", sagte die Engländerin Osbourne. Eines ihrer Implantate habe sich bis in die Bauchdecke ausgeweitet und wurde gemeinsam mit dem anderen herausgenommen. Ihre Ärztin habe ihr dann erklärt, dass eines der Silikonpolster in ihre Magenwand ausgelaufen sei.

Nun habe sie ihre natürlichen Formen wieder, sagte die Frau des "Black Sabbath“-Sängers. Mit ihrem natürlichen Brustumfang fühlt sich Osbourne jedoch wohl. "Ich fühle mich nicht mehr, als würde ich in einem Wasserbett schlafen, wenn ich auf meiner Brust liege.“ Für die Operation nahm sich die Moderatorin eine kurze Auszeit. (dpa/dapd)