Urlaub

Nordsee-Urlaub: Das sind die schönsten Strände an der Küste

| Lesedauer: 3 Minuten
Mit dem 9-Euro-Ticket direkt günstig an die Ostsee

Mit dem 9-Euro-Ticket direkt günstig an die Ostsee

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV gibt es jeweils für drei Monate von Juni bis August. Mit Regionalzügen kann man sogar an die Ostsee fahren. Welche Regionalbahnstrecken das sind, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Mit dem 9-Euro-Ticket bietet sich ein Urlaub in Deutschland an. Die Nordseeküste lockt dabei mit zahlreichen weitläufigen Sandstränden.

Berlin. 
  • Urlaub in Deutschland ist durch die Einführung des 9-Euro-Tickets erschwinglicher geworden
  • Vor allem die Nordsee-Küste ist bei Urlaubern beliebt
  • Welche Strände sollte man im Urlaub auf jeden Fall gesehen haben?

Das 9-Euro-Ticket macht es möglich: Für wenig Geld bis an den Strand fahren. Denn die günstige Fahrkarte eignet sich nicht nur für den Weg zu Arbeit, sondern auch für weitere Strecken – etwa an die Nordsee. Von Berlin aus erreicht man beispielsweise Cuxhaven mit den Regionalverkehr in knapp sechs Stunden, von Hamburg aus sind es sogar weniger als zwei Stunden. Doch welches Ziel an der Nordseeküste sollte man ansteuern? Wir haben einige der schönsten Strände für Sie zusammengefasst.

1. St. Peter-Ording

12 Kilometer Strand bieten in der kleinen Gemeinde St. Peter-Ording in alles, was das Herz begehrt. Hier gibt es sowohl ruhige Strandabschnitte mit endlosen Dünen und Salzwiesen für Naturliebhaberinnen und -liebhaber als auch weitläufige Badeplätze mit Strandkörben und Imbissbuden für Familien.

Wer sich lieber sportlich betätigen will, kommt ebenfalls nicht zu kurz: Der Strand hat eine separate Kite- und Surfzone, die direkt an den größten Strandabschnitt Ording angrenzt. Eine Besonderheit von St. Peter-Ording sind die zahlreiche Pfahlbauten, die sich am Strand befinden und einen wunderschönen Ausblick über die Küste bieten.

2. Duhnen in Cuxhaven

Wer mit dem Zug direkt nach Cuxhaven fährt, findet nur einige Kilometer weiter im Stadtteil Duhnen einen schönen Strand mit weißem Sand. Vom Bahnhof ist der Strand mit dem Stadtbus erreichbar. Der Nordseestrand Duhnen ist gut ausgebaut und bietet für jede Urlauberin und jeden Urlauber etwas – von Spaziergängen über sportliche Aktivitäten bis zu entspanntem Sonnenbaden. Da der Strand sehr flach ist, ist er auch bei Familien beliebt.

3. Nordstrand auf Borkum

Die Insel Borkum ist die größte der Ostfriesischen Inseln. Vor dem Norstrand auf der Insel befindet sich eine große Sandbank, die die Brandung abfängt, was den Strand zum perfekten Badeplatz für Familien macht. Wer Wassersport machen möchte, ist hier ebenfalls gut versorgt, am Strand befindet auch eine Surfschule und ein ein Verleih für Kite- und Surfausrüstung. Auch einen Strandabschnitt für Hunde gibt es am Nordstrand. Mit der Fähre ist man von Emden aus in nur einer Stunde auf der Insel.

Lesen Sie auch: Ostsee – Die schönsten Strände zwischen Flensburg und Usedom

4. Perlebucht in Büsum

Der perfekte Nordseestrand für Familien ist die Perlebucht in Büsum. Mit Hilfe einer künstliche Insel wurde hier ein Meeresbereich abgetrennt, in dem auch bei Ebbe gebadet oder Wassersport betrieben werden kann. Der Strand ist außerdem gut ausgebaut und bietet zahlreiche gastronomische Angebote. Wer am Abend noch nicht genug hat, kann die Nacht außerdem in einem der Strandschlafkörbe verbringen.

5. Kniepsand auf Amrum

Über die gesamte Westküste der nordfriesischen Insel Amrum erstreckt sich der rund 15 Kilometer lange Kniepsand. Genau genommen handelt es sich dabei nicht um einen Strand, sondern um eine wandernde Sandbank. An seiner breitesten Stelle erstreckt sich der Kniepsand über anderthalb Kilometer – hier findet auch in der Hochsaison jeder Gast einen ruhigen Platz. Der Strand fällt außerdem flach ins Wasser ab und eignet sich daher gut für Familien. Amrum erreicht man in etwas weniger als zwei Stunden mit der Fähre aus Dagebüll.

(csr)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.