Air Berlin

Qualmender Akku zwingt Airbus zur Zwischenlandung

Ein qualmender Handy-Akku hatte den Airbus zur Landung in Bordeaux gezwungen (Archiv)

Ein qualmender Handy-Akku hatte den Airbus zur Landung in Bordeaux gezwungen (Archiv)

Foto: Christoph Schmidt / dpa

Eine Air-Berlin-Maschine auf dem Weg von Düsseldorf nach Las Palmas musste in Frankreich einen unplanmäßigen Stopp einlegen.

Berlin.  Wegen eines qualmenden Akkus an Bord hat eine Air-Berlin-Maschine auf dem Weg von Düsseldorf nach Las Palmas einen unplanmäßigen Stopp in Bordeaux eingelegt. Bei dem Zwischenfall am Zweiten Weihnachtstag hatte sich der Ersatz-Akku eines Passagiers stark erhitzt, wie die Fluggesellschaft am Montag berichtete. Flug und Landung seien ohne Probleme verlaufen.

Der Airbus A321 flog demnach ohne Passagiere zurück nach Düsseldorf. Die Reisenden wurden aus Frankreich mit einer anderen Maschine zum Ziel gebracht. Über die außerplanmäßige Landung wegen eines Handy-Akkus hatte zuvor die „Bild“-Zeitung berichtet.