Frankreich

Testzug stürzt in Kanal: Zehn Tote im TGV

Der Zug stürzte bei dem Unglück in einen Fluss. Rettungskräfte bargen die Insassen.

Der Zug stürzte bei dem Unglück in einen Fluss. Rettungskräfte bargen die Insassen.

Foto: VINCENT KESSLER / REUTERS

Nach den Terrorangriffen auch noch diese Nachricht in Frankreich: Bei Straßburg stürzt ein TGV in einen Fluss, zehn Menschen sterben.

In Frankreich sind bei einem Zugunglück mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Dies berichten französische Medien unter Berufung auf die Behörden in Straßburg. Zunächst war von fünf Toten die Rede gewesen.

Bei dem Unglückszug handelt es sich um den französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV. Das Unglück ereignete sich in der Nähe des Ortes Eckwersheim bei Straßburg im Elsass. Es soll sich um eine Testfahrt des Zuges gehandelt haben. An Bord waren deshalb keine Fahrgäste, sondern fast ausschließlich Techniker.

Als Unfallursache wurde zunächst überhöhte Geschwindigkeit auf der neuen Schnellstrecke vermutet. Sie soll im Frühjahr 2016 in Betrieb gehen und auch die Fahrzeiten von deutschen Städten nach Paris verkürzen.