Apple

Sprachprogramm Siri führt auf falsche Wikipedia-Seite

Schukria Barakzai aus Afghanistan macht mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundeskanzleramt in Berlin ein Selfie

Schukria Barakzai aus Afghanistan macht mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundeskanzleramt in Berlin ein Selfie

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Diesen Spaß musste Bundeskanzlerin Angela Merkel ertragen. Apples Sprachassistentin Siri verlinkte eine falsche Wikipedia-Seite.

Die Sprach-Tussi, wie das Programm "Siri" von Apple oft genannt wird, hat ihre Tücken. Mitunter will Siri nicht verstehen, mitunter kann sie nicht verstehen, was man meint. Doch eine Antwort hat sie fast immer, wenn man ihr per iPhone oder iPad eine Frage zuruft. Denn Apple hat seine Sprachassistentin Siri darauf getrimmt, Fragen von Nutzern unter anderem mit Hilfe der Wikipedia zu beantworten – bei Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Software jedoch schief gewickelt.

Bei der Frage „Wer ist Angela Merkel?“ zeigte Siri am Freitag statt der korrekten Seite des Online-Lexikons Wikipedia einen Text an, in dem die Politikerin unter anderem als „Lügnerin und Sklavin der USA“ bezeichnet wird. Apple kommentierte das Problem zunächst nicht. Bei Twitter wurde bereits seit dem frühen Morgen auf die Panne verwiesen.