Felix Baumgartner

Günstige Wetterbedingungen für den Rekordsprung

Felix Baumgartner will die Schallmauer durchbrechen und startet zum Sprung aus 36, 5 Kilometer Höhe. Das Wetter ist zurzeit günstig.

Roswell/Wien. Grünes Licht für den österreichischen Extremsportler Felix Baumgartner und seinen Rekordsprung vom Rand der Stratosphäre: Nachdem der Sprung am Montag in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico wegen zu starken Windes nicht stattfinden konnte, scheinen die Verhältnisse am Dienstag günstig zu sein. Der Wetterexperte des Teams, Don Day, legte das potentielle Zeitfenster für den Ballonstart mit 14.30 bis 17.00 Uhr MESZ fest, teilte das Team des Extremsportlers mit.

Baumgartner will als erster Mensch nur mit einem Druckanzug und einem Helm bekleidet im freien Fall die Schallmauer durchbrechen. Zuvor steigt er etwa drei Stunden mit einem Heliumballon in 36, 5 Kilometer Höhe auf.

Der Nachrichtensender n-tv überträgt die Ballonfahrt und den anschließenden Sprung ab 15.00 Uhr live.

( dpa )