Nach Tod des Apple-Vaters

Steve Jobs Rollkragenpullover beliebt und ausverkauft

Lesedauer: 2 Minuten

Die Bekleidungsfirma "St. Croix" meldet Rekordumsätze mit dem legendären schwarzen Rollkragenpullover des Apple-Gründers Steve Jobs.

New York. Steve Jobs sorgt auch nach seinem Tod noch für volle Kassen, nicht nur im eigenen Unternehmen: Die Bekleidungsfirma, bei der der vor einer Woche gestorbene frühere Apple-Chef immer seine legendären schwarzen Rollkragenpullover gekauft hat, meldet Rekordumsätze mit dem schlichten Kleidungsstück. Die Nachfrage sei so groß, dass jetzt eingehende Bestellungen frühestens Ende des Monats bearbeitet werden könnten, sagte eine Mitarbeiterin. Für jeden Rollkragenpullover vom Typ „1990“ spendet das Unternehmen „St. Croix“ derzeit nach eigenen Angaben 20 Dollar für die Krebsforschung.

Popstar Steve Jobs: Poster in der Jugendzeitschrift "Bravo"

Der Apple-Gründer Steve Jobs wurde nach seinem Tod auch zum "Bravo“-Star. Die Jugendzeitschrift veröffentlichte in ihrer aktuellen Ausgabe ein Poster des 56-Jährigen, der in der vergangenen Woche an Krebs gestorben war. „Jobs ist längst ein Popstar. Die Jugendlichen lieben seine Produkte“, sagte „Bravo“-Chefredakteur Philipp Jessen. Es sei das erste Mal, dass ein Poster eines Unternehmers in der Zeitschrift erscheint, teilte der Verlag Bauer Media Group in Hamburg mit. Mit dem Poster solle Jobs' Lebenswerk gewürdigt werden. Sein Tod habe die Leser der Zeitschrift extrem bewegt.

Steve Jobs Leben soll verfilmt werden

Wenige Tage nach dem Tod des Apple-Mitbegründers Steve Jobs wird die Verfilmung seines Lebens vorbereitet. Das Studio Sony Pictures bemüht sich um die Rechte an der Jobs-Biografie von Walter Isaacson, wie das Branchenblatt „Daily Variety“ berichtete. Die einzige je von Jobs autorisierte Geschichte seines Lebens erscheint am 24. Oktober in den USA.

Sony hatte zuletzt mit dem Aufstieg von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg im Drama „The Social Network“ einen Kassenhit gelandet. Die Geschichte von Jobs und Apple war 1999 auch in dem Fernsehfilm „Die Silicon Valley Story“ mit Noah Wyle in der Hauptrolle erzählt worden.

( (dpa/dapd/abendblatt.de) )