USA

"Nackte Kanone"-Star Leslie Nielsen gestorben

Der Schauspieler Leslie Nielsen ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Bekannt geworden war er durch die Komödie "Die nackte Kanone".

Fort Lauderdale. Mit der Slapstick-Komödie "Die nackte Kanone" wurde er zum Star, nun ist der Schauspieler Leslie Nielsen im Alter von 84 Jahren gestorben. Amerikanischen Medienberichten zufolge starb er am Sonntag in Florida an einer Lungenentzündung. Nielsen machte mehr als 50 Jahre Kino; für seinen letzten Film stand er noch im vergangenen Jahr vor der Kamera.

Drei Jahrzehnte spielte der Kanadier in erfolgreichen Streifen („Alarm im Weltall“, „Drei Fremdenlegionäre“) und legendären Fernsehserien („Columbo“, „MASH“), wurde aber nie zum Star. Der große Durchbruch gelang ihm jedoch erst im Alter von über 60 Jahren in den drei „Nackte Kanone“-Filmen (1988, 1991 und 1994). In der Komödie „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ spielte er einen Arzt, der hochseriös wirkte und damit seine verrückten Monologe noch verstärkte. Mit demselben Profil wurde aus dem Arzt der Polizist Drebin in der Fernsehserie „Die nackte Pistole“, aus der schließlich die Filmreihe „Die nackte Kanone“ wurde.

Im vergangenen Jahr spielte Nielsen seine letzte Rolle in der Horrorfilmparodie „Stan Helsing“ – als Kellnerin. Seine deutsche Synchronstimme war fast durchgehend Horst Schön, der auch den „Bert“ aus der „Sesamstraße“ spricht.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.