Fußball

Paul sagt England als WM-Gastgeber 2018 voraus

Foto: dpa

Der berühmte Orakel-Krake setzt auf den Union Jack: Er tippt, dass sein Heimatland 2018 Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft sein wird.

London. Paul bekennt sich zu seinen Wurzeln. Aufgefordert eine Prognose zu geben, welcher der Bewerber Austragungsort der Weltmeisterschaft 2018 wird, steuerte er gezielt auf die Futterbox mit der englischen Flagge zu. Allzu verwunderlich ist die Wahl des Weichtiers nicht, schließlich wuchs das Paul 2008 im Weymouth Sea Life Center an der englischen Südküste auf. "Paul hat die letzten beiden Jahre in Deutschland verbracht, aber er ist sicher ein stolzer Engländer", erklärte die Managerin des Centers, Nicola Hamilton.

Bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika hatte der Krake Paul aufgrund seiner zuverlässigen Tipps Weltruhm erlangt. Nun wurde er zum offiziellen Botschafter Englands für die Bewerbung ernannt, wie das Bewerbungskomitee des englischen Fußballverbandes mitteilte. "Paul, der Krake, ist sicher einer der größten Namen im Fußball“, erklärte der frühere Stürmer John Barnes, ebenfalls Bewerbungsbotschafter. "Viele Menschen werden Paul folgen und die Bewerbung unterstützen."

Sympathien eingebüßt haben könnte der Wunderkrake durch seinen Tipp in Spanien: Gemeinsam mit Portugal stellt das Land nämlich die englische Konkurrenz dar. In der vergangenen WM hatte Paul Spaniens Sieg korrekt vorausgesagt, was ihn dort zu einem Volkshelden machte. Die anderen Bewerber um die WM 2018 sind die USA, Russland und die Niederlande und Belgien.