Herzogin Catherine wird 30

Lesedauer: 3 Minuten

Kates Terminplan ist dieses Jahr voll. Bleibt da noch Zeit für Kinderwünsche?

London. Heute begeht die Herzogin von Cambridge - die ehemalige Kate Middleton - ihren 30. Geburtstag und erreicht damit ein Alter, in dem für viele Frauen das Ticken der biologischen Uhr unüberhörbar wird.

Für die Gemahlin eines künftigen Königs umso mehr, als britische Royals es gewöhnlich nicht bei einem Kind belassen; von Thronfolgern werden mindestens zwei erwartet. "Klar wollen wir eine Familie gründen", hatte Prinz William, 29, im Verlobungsinterview bestätigt und versprochen: "Erst bringen wir mal die Trauung hinter uns, dann werden wir uns mit der Kinderfrage beschäftigen."

Erste Schwangerschaftsgerüchte gab es bereits im November, als Kate es im Gegensatz zu ihrem Mann beim Besuch eines Unicef-Hungerhilfedepots ablehnte, eine Erdnusspaste für unterernährte Kinder in Afrika zu kosten. Da von ihr keine Allergie bekannt ist, wurde gemutmaßt, sie folge der generellen ärztlichen Empfehlung an werdende Mütter, Nussprodukte weitgehend zu meiden. Fünf Wochen später kamen neue Spekulationen auf.

Anlass diesmal waren Fotos des Paares auf einem Popkonzert und der Umstand, dass die Herzogin auf fast jedem Bild ihren Bauch hinter einer Abendtasche versteckte. Alles Unsinn, die Herzogin ist fit, und das ist auch gut so. Denn das neue Jahr steht für die Briten im Zeichen des 60. Thronjubiläums der dann 86 Jahre alten Queen im Juni und der Olympischen Sommerspiele im August. Zu beiden Ereignissen sind für das Ehepaar Cambridge feste Rollen eingeplant. Die zwei agieren als offizielle Botschafter der britischen Mannschaften.

Und anlässlich des diamantenen Amtsjubiläums von Elizabeth II. fliegen sie auf Staatsbesuch in Vertretung der Königin nach Malaysia, Singapur und auf die Solomoninseln.

Ihre bisher 35 dienstlichen Auftritte seit der Heirat hat Kate glänzend und pannenfrei absolviert, doch auf einer so weiten Reise wäre Morgenübelkeit ein arger Störfaktor. Zudem steht im März die längste und weiteste Trennung von William seit Beginn der Ehe an. Dann muss "Hauptmann Wales" nämlich sechs Wochen zur Ausbildung als Hubschrauberpilot auf die 12 700 Kilometer entfernten Falklandinseln im Südatlantik.

Kate ist also lange alleine zu Hause. Während diese und anderweitige Pflichten ein Baby eher unwahrscheinlich machen, ist die Ankündigung eines freudigen Ereignisses noch in diesem Jahr trotzdem nicht auszuschließen.

Denn Insider weisen auf ein weiteres Indiz hin: 2013 wird die 20-Zimmer-Wohnung im Kensington-Palast bezugsfertig, die William und Kate sich als Londoner Residenz ausgesucht haben. Das Apartment hat auch einen Kinderzimmerflügel. Übrigens: Von William gab es zum Geburtstag eine Armbanduhr und von der Queen ein Diadem dem königlichen Schatzkästchen.

( (P.M.) )