Info

So gingen die Betrüger vor

Bei Krebserkrankungen kommen individuell auf den Patienten abgestimmte Medikamente zum Einsatz, sogenannte Zytostatika. Sie bremsen das Wachstum der Krebszellen und werden in eigens dafür lizenzierten Apotheken und Laboren hergestellt. Nur 300 von 22 000 Apotheken in Deutschland haben dazu die Erlaubnis. Sie mixen aus Grundstoffen das jeweilige Präparat zusammen. Diese Stoffe müssen in Deutschland zugelassen sein. Der Trick der Betrüger liegt oft darin, dass sie zunächst Originalware bestellen, um immer eine ordnungsgemäße Rechnung präsentieren zu können. Dann bestellen sie im Ausland Nachahmerpräparate, die erheblich billiger sind. Mit der Krankenkasse werden die Originalpräparate abgerechnet. Ein Durchgang einer Chemotherapie kann zwischen 15 000 und 25 000 Euro kosten.