Mexiko-Stadt

Drei Viertel sind zu dick: Polizisten auf Diät gesetzt

Foto: © epd-bild / Stefan Arend / © epd-bild / Stefan Arend/epd

In der Kantine der Polizei von Mexiko-Stadt werden Kalorien gezählt: Die hungrigen Polizisten sollen täglich nur noch 2.495 Kalorien bekommen.

Mexiko-Stadt. Die Polizeiverwaltung von Mexiko-Stadt hat in ihrer Kantine ein neues, kalorienreduziertes Essen für die rund 70.000 Beamten eingeführt. Zuvor hatte sich herausgestellt, dass fast drei Viertel von ihnen übergewichtig sind. Die hungrigen Polizisten sollen nun täglich 2.495 Kalorien bekommen, 500 weniger als bisher. Dazu gehört auch eine gesunde Portion Gemüse. Die Polizisten bekommen drei Mahlzeiten am Tag in der Kantine.

Dass die Beamten nun abnehmen, ist aber keineswegs sicher. Die Polizisten von Mexiko-Stadt sind bekannt dafür, dass sie kleine Bestechungsgelder von Autofahrern verlangen. Oft mit dem Satz: „Gib mir etwas für eine Cola.“