Rückblick

Parallelen zum Fall Kampusch

Auch drei Jahre nach ihrer Flucht aus einem Kellerverlies verläuft das Leben von Natascha Kampusch alles andere als normal.

Die heute 21-Jährige, die acht Jahre von ihrem Entführer Wolfgang Priklopil (gest. 44) in einem Keller in Österreich gefangen gehalten worden war, fühlt sich wie ein "Einsiedlerkrebs" und hat "Angstzustände", wie sie jetzt sagte. Nachdem anfangs ein weltweiter Medienrummel über sie hereingebrochen war, holt Kampusch zurzeit einen Schulabschluss nach. Kampusch war 1998 im Alter von zehn Jahren entführt worden. Ende August 2006 konnte sie entkommen. Die Österreicherin Elisabeth Fritzl war 24 Jahre lang von ihrem eigenen Vater Josef (74) in ein Kellerverlies gesperrt worden. Sie bekam sieben Kinder von ihm.Weitere spektakuläre Entführungsfälle: 2007. Nach 13 Jahren in der Hand seines Kidnappers wird ein mittlerweile 18-Jähriger aus einem Haus in Durban (Südafrika) befreit. Nachbarn waren durch sein Schreien aufmerksam geworden. 2004. Sieben Jahre nach dem angeblichen Flammentod ihrer Tochter begegnet eine Frau aus Philadelphia (USA) einem Mädchen, das ihr ähnlich sieht. Es ist ihre Tochter. Die Brandstifterin hatte das Kind gekidnappt. 1996: 80 Tage wird Sabine Dardenne im Keller des Hauses von Kinderschänder Marc Dutroux gefangen gehalten. Die damals Zwölfjährige war auf dem Weg zur Schule, als sie der belgische Verbrecher vom Fahrrad riss.