Kussfreunde e.V. startet Aktion

Kampf für die deutsche Kusskultur

"Rote Lippen soll man küssen"...der Verein Kussfreunde e.V. kämpft mit ihrer aktuellen Aktion für "mehr Küssen in der Stadt ". In vier Städten werden am Tag des Kusses romantische Oasen zum Küssen eingerichtet.

München. Der Verein Kussfreunde e.V. kämpft für die deutsche Kusskultur. Mit der aktuellen Aktion in vier Städten soll die „Kusswüste Deutschland“ einen erneuten Motivationsschub bekommen: von 6. bis 8. Juli mit Kusszellen als Kuss-Mekka in München, Köln, Düsseldorf und Hamburg. Und anschließend mit langfristigen Kusszonen vom Sponsor FriendScout24.

Er kann“s nicht lassen: Wenn sich Kussvereinspräsident Marco Wanke was in den Kopf gesetzt hat, „dann wird es auch durchgezogen“, sagt der sympathische Garmischer über sich selbst. Und so ist er wieder einmal im Zeichen des Kusses unterwegs. Denn es gilt nach wie vor dasKuss-Image der Deutschen zu retten. Ausschlaggebend für dieses Engagement war eine europaweite Studie von TNS Infratest, die Deutschland 2008 den letzten Platz im europäischen Kuss-Vergleich attestierte. Nach seinem Kuss-Marathon durch Deutschland und der

Gründung des Kussvereins setzt Marco Wanke seine Mission jetzt fort -mit „Kusszellen“ in München, Köln, Düsseldorf und Hamburg.

Pünktlich am 6. Juli startet der Kussvereinspräsident mit seiner nach allen Regeln der Romantik und des Wohlfühlens gepimpten Kusszelle in die deutschen Innenstädte: Am 6. Juli in München. Am 7. Juli in Köln und Düsseldorf und am 8. Juli in Hamburg. „Es gibt einfach zu wenige Orte in den Städten, an denen man einen guten Kuss ganz in Ruhe genießen kann“, sagt der 1. Vorsitzende des Kussfreunde e.V. „Das muss sich ändern! Beim Bau der Kusszelle haben wir uns deshalb kräftig ins Zeug gelegt und eine Insel der Romantik geschaffen.“

Das Ziel, das Marco und sein Verein verfolgen: Möglichst viele Menschen zum Küssen animieren. Denn: „Es kann nicht sein, dass einigeStädte in Deutschland noch immer regelrechte Kusswüsten sind“, sagt der 29-Jährige.

Lokalpatrioten aufgepasst! Jedes Pärchen, das sich in der Kusszelle küsst, wird gezählt. Zudem können sich die Kuss-Aktivisten beim leidenschaftlichen Lippenbekenntnis fotografieren lassen und dasAndenken sofort mitnehmen. „Wir sind schon sehr gespannt, in welcher Stadt die meisten Kussfreunde leben. Es wäre doch gelacht, wenn wir Deutschlands Problemzonen in punkto Küssen nicht aufdecken und beseitigen können.“ Es gilt also für die Münchner, Hamburger, Kölner und Düsseldorfer zu zeigen, wer die Nase - oder besser die Lippen - vorn hat.

Unterstützt wird Marco bei seiner Mission von FriendScout24, Deutschlands Partnerbörse Nr. 1. „Marco gilt inzwischen als Deutschlands Botschafter des Kusses. Ein Thema, das wir natürlich gerne fördern“, sagt Tanja Biller, Director Marketing bei FriendScout24. „Ein guter Kuss ist schließlich der Beginn jeder leidenschaftlichen Beziehung.“

Und damit auch nach Jahren noch genau so gern und gut und viel geküsst wird, spendet FriendScout24 der Stadt mit den besten Küssern romantische Kuss-Plätze. Tanja Biller: „Damit unterstützen wir die Mission des Kussfreunde e.V. nachhaltig und schaffen dauerhaft neue Kussoasen in Deutschland.“