Wieder rast Zug in Schafherde

Erneut ist ein Zug in Deutschland in eine Schafherde gefahren. Bei dem Unfall in Südhessen wurden am Freitagmorgen mehrere Tiere von einem Regionalexpress getötet. Die zehn Reisenden und der Lokführer blieben unverletzt. Insgesamt erfasste der Zug bei Bensheim an der Bergstraße trotz einer Notbremsung 52 Schafe. Die Reisenden wurden mit Bussen weitergebracht, der Zug konnte die Fahrt nach Räumung der eingleisigen Strecke fortsetzen. Schon am 26. April war ein ICE in einem Tunnel bei Fulda in eine Schafherde gerast.