Trauerschwan bleibt Tretboot treu

MÜNSTER. Mein lieber Schwan - das nennt man Liebe. Trauerschwan Peter hegt noch immer zärtliche Gefühle für ein großes weißes Tretboot in Schwanengestalt. Seit knapp einem Jahr sind die beiden unzertrennlich.

Am Freitag traf das ungewöhnliche Paar im Allwetterzoo Münster erstmals auf seine (lebenden) Artgenossen. Da konnte von Liebe auf den ersten Blick allerdings keine Rede sein - die anderen Trauerschwäne des Zoos hielten bei dem Umzug aus dem Pelikanhaus großen Abstand zu den Neulingen. Zoobiologe Dirk Ewers: "Die anderen Wasservögel verließen fluchtartig die Seite des Sees, an der der schwarze Schwan und das Boot ankamen." Also alles so wie im vergangenen Sommer? Nicht ganz. Denn die Experten stellten inzwischen fest, dass es sich bei Peter um eine Sie handelt, und tauften Peter kurzerhand in Petra um. Zoodirektor Jörg Adler: "Wir haben zwei männliche Trauerschwäne im See. Mal sehen, ob Petra für sie ihr geliebtes Tretboot verlässt."