Der höchste Berg Europas

Der Montblanc (französisch Mont Blanc, italienisch Monte Bianco), ist der höchste Berg der Alpen und Europas. Der Name - weißer Berg - geht auf den stets schnee- und eisbedeckten Gipfel zurück. Er liegt in der so genannten Montblancgruppe der Westalpen; der Gipfel (auf französischem Gebiet) erhebt sich offiziell bis auf 4807 Meter über dem Meeresspiegel; in 4362 Meter über dem Meeresspiegel steht das Observatorium Vallot (erbaut 1891 bis 1895). Nach jüngsten Messungen soll der Montblanc allerdings weniger als 4800 Meter hoch sein, weil allein die Eis- und Schneeschicht rund zehn Meter dick sein soll und offiziell nicht mitgerechnet wird. Die Erstbesteigung erfolgte am 8. August 1786 durch Jacques Balmat (1762-1834) und Michel Paccard (1757- 1827). Das Wetter am weißen Berg ist auch im Sommer nicht ungefährlich für Touristen: Vor genau sechs Jahren starben bereits acht Bergsteiger am Montblanc, nachdem ein plötzlicher Eisregen den Berg überzogen hatte. Unter den Toten waren damals auch zwei Deutsche, ein Vater und sein Sohn. (HA)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.